"Dechiffrierte Mechanik"

Da ein Meisterkurs über einen bestimmten Zeitraum an einem gleichbleibenden Ort stattfindet, bietet es sich an, dies mit einer Ausstellung zu verbinden. Das Vergängliche im Erlebnis von Musik wird ergänzt durch die Beständigkeit des zu betrachtenden Kunstwerkes. Die Abgeschlossenheit des Kunstwerkes erfährt Vollendung durch die Spontaneität der im Moment der Aufführung immer wieder neu entstehenden Musik. Der Kirchheimer Liedersommer freut sich besonders, dass der Bildhauer und Musiker Dan T. Fahlbusch, der bereits 2010 bei uns zu Gast war, die Kirchheimer Grundschule mit seinen neuesten Werken schmücken wird. Der aus Göttingen gebürtige Dan T. Fahlbusch lebt in Ludwigshafen und arbeitet seit Februar 2006 in seinem Atelier im Heppenheimer Künstlerhaus Graben 17. Er hatte Ausstellungen in Barcelona, Köln, Weinheim und Heppenheim. Die Ausstellung während des Kirchheimer Liedersommers trägt dieses Jahr den Titel "Dechiffrierte Mechanik". Mit ihren Objekten aus alten Maschinenteilen, die die Wandlung von der industriellen Bestimmung zur Kunst veranschaulichen, knüpft sie thematisch an das Motto "Industrie-Kultur" an, unter dem der Kultursommer Rheinland-Pfalz dieses Jahr steht. Denn: "Mit der Technik von Isolation und Vermehrung, Zerlegung und Neuaufbau, Formierung und Transformation von Gegenständen aus industrieller Produktion, sogenannten "Ready mades" erschafft der Künstler ungewöhnliche Objekte und Bildräume, die den Betrachter mit den Spannungsfeldern : Statik - Bewegung : Spiel - Ernst : Realität - Phantasiewelt : konfrontieren." (Dan T. Fahlbusch) Das künstlerische Wirken von Dan T. Fahlbusch findet sich auch in seiner eindrucksvollen Biographie als Musiker und Cellist. Er studierte nach dem Abitur an den Musikhochschulen Frankfurt/ Main bei Prof. G. Mantel und Linda Langeheine und in Mannheim bei Prof. D. Grosgurin Orchestermusik und künstlerische Ausbildung. Er spielte zunächst einige Jahre als Cellist u.a. am Philharmonischen Orchester Regensburg, Stadttheater Bremerhaven und Nationaltheater Mannheim, bevor er sich der Cellopädagogik zuwandte. Er ist Dozent an der Musikschule Ludwigshafen und an der Akademie für Musikpädagogik in Wiesbaden. Als Cellist ist Dan T. Fahlbusch ganz besonders in wechselnden kammermusikalischen Besetzungen aktiv. Das "Duo Zugabe", "Quartetto vivo", die Organisation der Dozentenkonzerte "Musica viva" der Musikschule Ludwigshafen sind ein Beleg dafür. Die Verbindung Musik und Bildhauerei findet symbolisch in den Kammermusikkonzerten statt, die er in seinem Atelier in Heppenheim veranstaltet.


Termine 2018



Samstag, 14.07.2018
19.30 Uhr Eröffnungskonzert (Evangelische Kirche)
Sonja Saric, Sopran
Barbara Baun, Klavier
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Anschließend Vernissage (Grundschule)

Mittwoch, 18.07.2018
19.30 Uhr Werkstattkonzert Lied (Weingut Kolb)
"Darum lasst uns alles wagen"
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Freitag, 20.07.2018
19.30 Uhr Abschlusskonzert (Evangelische Kirche)
"Im vollen Strom der Zeit"
Teilnehmer des Meisterkurses
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Anschließend Finissage (Grundschule)

Sonntag, 15.07. bis Donnerstag, 19.07.2018
10.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr öffentlicher Meisterkurs (Grundschule)

Sonntag, 15.07. bis Donnerstag, 19.07.2018
10.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr Ausstellung (Grundschule)

Anmeldeschluss: 1.6.2018

Kontakt

Kontakt:

Kirchheimer Liedersommer e. V.
Bissersheimer Str.6
67281 Kirchheim Wstr.
Tel.: 06359/2090536
info(at)kirchheimer-liedersommer.de